Folgen

Die richtigen Fotos wählen

Als Hundesitter bei Gudog solltest du auf eine Sache besonders achten: Du musst das Vertrauen des Hundebesitzers gewinnen, damit er seinen Liebling ruhigen Gewissens in deine Hände geben kann. Es gibt verschiedene Wege dies zu erreichen. Wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass der beste Weg über dein Fotoalbum führt.

Du kannst Fotos von dir hochladen, Fotos von deinen Hunden oder von denen, die du betreut hast. Nimm dir ein wenig Zeit und erstelle ein schönes Fotoalbum. Du wirst sehen, dass sich die Mühe lohnt. 

Hier möchten wir dir ein paar Tipps geben über die Art der Fotos, die besonders gut wirken und wie man diese aufnimmt.

 

1. Profilfoto

Der erste Eindruck, den ein Hundebesitzer von dir bekommt, wenn er auf der Suche nach einem Hundesitter ist, wird durch dein Profilfoto erzeugt. Es ist das erste Foto, das er von deinem ganzen Album sehen wird. Du solltest entsprechend darauf achten, dass du deutlich zu erkennen bist, sympathisch wirkst und das Foto eine gute Qualität hat.

Würdest du deinen Liebling einer Person überlassen, die sich auf ihrem Profilfoto nicht zu erkennen gibt oder deren Züge darauf verschwommen wirken? Nein? Deine Kunden auch nicht! ;)

 

2. Fotoalbum

Nutze den Platz, den du hier hast, um deinen Kunden zu zeigen mit wem und wo ihr Vierbeiner sein wird, wenn sie nicht da sind: Fotos von dir mit deinen Hunden oder Pflegehunden, Fotos von deinem Zuhause und den Bereichen zu denen er Zugang hat (Garten, Balkon, etc.), deinem Viertel und den Grünzonen zum Spazierengehen, usw. Bitte deine Freunde oder Familie, dass sie dich aufnehmen oder mach ein hübsches Selfie von dir und deinem haarigen Begleiter:

 

3. Fotos für die Kunden

Ein Vorteil von Gudog für Hundebesitzer ist, dass sie jederzeit wissen, dass ihr Hund persönlich betreut wird. Damit sie dies spüren, empfehlen wir dir, dass du ihnen täglich ein Foto-Update und eine Nachricht über den Zustand ihres Lieblings schickst. So kannst du zeigen, dass du dich gut um die Fellnase kümmerst und sie eine richtig gute Zeit bei dir verbringen. Beachte hierbei die folgenden kleinen Tricks:

 

Mach das Foto möglichst mit natürlichem Licht!

 

Begib dich auf die Höhe des Hundes! 

 

Hab Geduld und mach viele viele Fotos!